Radwege in Schlangen

Entwurf für ein Diskussionspapier



Mit dem Ausbau und Bau der Radwege nach Kohlstädt und Oesterholz-Haustenbeck ist die Gemeinde Schlangen ein gutes Stück in Richtung radfahrfreundliche Gemeinde vorangekommen. Wir wollen auch in der Zukunft die Bedingungen für den Radverkehr positiv fortentwickeln und an einigen Stellschrauben drehen, denn die Radmobilität ist gerade auch durch E-Bikes und gesteigertes Umweltbewusstsein auf dem Vormarsch. Und das ist gut so!

Die CDU Schlangen hatte sich zuletzt mit dem Bauamtsleiter von Bad Lippspringe zu einem Gespräch über die Radwege nach Schlangen getroffen und das Gespräch mit dem Bauamt Schlangen weitergeführt.

Um eine Weiterentwicklung der Radwege in Schlangen zu gewährleisten, möchten wir in die zuständigen Ausschüsse (Gemeindeentwicklung und Umwelt, sowie Rat) ein offenes Diskussionspapier einbringen, in das weitere Bürgerwünsche einfließen können und Anregungen eingehen sollen.
Wenn Sie Vorschläge haben, teilen Sie uns diese also gerne mit! Entweder über die E-Mail-Adresse info@cdu-schlangen.de oder sprechen Sie mit den CDU Ratsmitgliedern.


Quelle: Openstreetmap

Karte 1)

Ausbau des Weges an der Kläranlage Schlangen
Anbindung an das bestehende Radwegenetz der Schützenstraße Schlangen nach Bad Lippspringe.
Im Haushalt der Gemeinde Schlangen ist in 2020 dafür Geld eingestellt und der Ausbau soll 2020 begonnen werden. Die Ausführung ist in Arbeit.

Die Schützenstraße wurde 2012 ausgebaut und mit einem Radweg versehen, welcher an der Kläranlage als offizieller Radweg endet.
Dort beginnt derzeit ein Fußweg nach Bad Lippspringe, welcher für Radfahrer nur schwer befahrbar ist. Der Weg müsste ggf. verbreitert und mit Feinsplitt versehen werden. Zudem wäre auch eine entsprechende Beschilderung erforderlich.
Eine solche Verbindung ist vor dem angestrebten Ziel der weiteren engeren Verknüpfung der im gemeinsamen Sozialraum liegenden Gemeinden erstrebenswert.
(Siehe unser Antrag)


Karte 2)
Neuanlage Radweg Schlangen Bad Lippspringe
Auch hier wäre ein Radwegebau für Pendler ins Gewerbegebiet wünschenswert

Einer der meistgenutzten Schleichwege von Radfahrern, die auf der Bad Lippspringer Schützenstraße kommend ins Gewerbegebiet Schlangen gelangen wollen. Diese fahren geradeaus und müssen auf dem letzten Stück vor der Kurparkstraße auf Trampelpfaden durch den Wald fahren.
Die betroffenen Grundstücke gehören zu Bad Lippspringe und auch hier wäre ein Radwege - Ausbau wünschenswert.

Karte 3), 4) und 5)
Neue Fahrbahnmarkierungen am Dedinghauser Weg in Bad Lippspringe und eine Weiterführung des Radweges entlang des Kreuzwegs (L937) und der Oberen Straße
Immer wieder kommt es auf dieser Landstraße für Radfahrer zu gefährlichen Situationen.
Wenn die Schlänger Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Stadt Bad Lippspringe ein Konzept erarbeiten und umsetzen würde, wie eine Verbesserung der Radweg-Situation am Dedinghauser Weg / Obere Straße herbeigeführt werden kann, würden es an diesen Stellen sicherer für Radfahrer werden.
Langfristig ist eine Verbesserung des Radwegenetzes des Kreises Lippe und Kreises Paderborn durch einen Radweg entlang der L937 wünschenswert.
(Siehe unser Antrag)

Karte 6)
Überprüfung der „gemeinsamen“ Rad-/Fußwege im Ortskern auf heutige Sicherheitsstandards und Verbesserungs- und Erweiterungsmöglichkeiten

Karte 7)
Radfahrstreifen in der Kurve Haustenbecker Straße

Unübersichtliche Kurve ohne Bürgersteig in der Haustenbecker Straße.
Ein Radfahrstreifen auf beiden Seiten kann hier zur Geschwindigkeitsminderung der KFZ und Verkehrssicherheit der Radfahrer und Fußgänger beitragen.

Karte 8)
Neuanlage eines Radweges entlang der Senne / Panzerringstraße Bad Lippspringe vom Kreuzkrug bis Flugplatz Bad Lippspringe

Besonders an Wochenenden im Sommer wird die Senne intensiv für den Radsport und Freizeitradler genutzt. Die Sennerandstraße und Panzerringstraße für den Fahrradverkehr freizugeben wäre für die Förderung des Tourismus und des Naturerlebens eine ideale Ergänzung. Auch wäre der einzigartige Wanderweg zum Dreihügelheiligtum damit besser erschlossen.

Karte 9)
Beleuchtung der Radwege nach Kohlstädt und Oesterholz.
Durch Photovoltaik (oder kombiniert windbetriebene) Leuchten, die an noch festzulegenden Leucht- und Orientierungspunkten aufgestellt werden, sollen die Radwege sicherer befahr- und begehbar werden. Die Ortsteile werden dadurch besser verbunden.

Karte ...)
Hier könnte Ihr Vorschlag stehen, teilen  Sie uns Ihre Anregung mit!

Nach oben